Stasi-Bericht 1981

Ein Pfarrer darf nicht mitfliegen

Am 09. November 2013 stellte mir eine Bekannte die Frage, wo ich mich am 15.07.1981 aufgehalten hätte. Es fiel mir natürlich nicht ein. Sie hatte bei einer Recherche zu „…Unkrautbekämpfung an der Staatsgrenze West…“  jedoch einen Kurzbericht des IMS „Kamow“ zu meiner Person als Pfarrer von Crock in diesem Band gefunden:

Broschüre: Streng geheim, 2005

Broschüre: Streng geheim, 2005

Broschüre: Streng geheim, 2005

Broschüre: Streng geheim, 2005

KD Hildburghausen, 15.7. 1981.
Der Pfarrer von Crock fuhr vor einigen Wochen mit seinem PKW Trabant in die Nähe des Arbeitsflugplatzes. Er nähert er sich mit einer Kamera und sprach den Wunsch aus, einen Rundflug machen zu dürfen. Er habe die Absicht, Luftaufnahmen von der Kirche anzufertigen. Nachdem dem Pfarrer gesagt wurde, dass sein Vorhaben und das Betreten des Arbeitsflugplatzes untersagt sind, verließ er ohne weitere Aktivitäten den Platz. Vorher sagte er aber, dass ihm der Feldbaubrigadier von Crock während eines Aufenthaltes in der Gaststätte bestätigt habe, dass er als Pfarrer selbstverständlich mitfliegen könnte. Er sei auch schon mit geflogen. Quelle: IMS „Kamow“. Gez.: Schellhorn.

KD – Kontrollratsdirektive
IMS – Inoffizieller Mitarbeiter mit der Sicherung eines gesellschaftlichen Bereichs

________________________________

Quelle: IM Kamow berichtet handschriftlich…

________________________________

Ich war von 1980 – 1994 in Crock als Pfarrer tätig und durfte dreizehn Jahre und ein politisches System später dann doch noch mit dem Flugzeug über Crock fliegen und Luftbilder von der Crocker Kirche und dem Crocker Pfarrhaus machen.

Agrarflugzeug der DDR im Einsatz. (Bild Internet)

Agrarflugzeug der DDR im Einsatz. (Foto: Frank)

Überflug Kirche Crock 13 Jahre später

Luftaufnahme Kirche Crock 1991

Luftaufnahme Kirche Crock 1994. / © Foto: JZ 1994

Dieser Beitrag wurde unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde, Stasiakte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.