Unwetter in Crock

Der feurige Wetterstrahl

1764 schlug während eines Gottesdienstes ein Kugelblitz in die vollbesetzte Crocker Kirche ein. Es gab fünf Tote und etliche Verletzte. Die Kirche wurde teilweise stark beschädigt. Dieser ungeheuerliche Vorgang wurde durch den damaligen Ortspfarrer Johann Heinrich Grapius aufgeschrieben und zum Druck gegeben. Ebenso wird der Trauergottesdienst für die Getöteten erzählt und ihre Lebensläufe festgehalten.

Dieses Büchlein wird unter anderem in der Universitätsbibliothek Halle/Saale aufbewahrt und wurde dort auch eingescannt. Um es meinen ehemaligen Gemeindegliedern zum Lesen anzubieten, habe ich es hier veröffentlich.

1987 habe ich einen Vortrag darüber in dem vollbesetzten Gemeinderaum im Pfarrhaus Crock gehalten. Die Betroffenheit über diesen Vorgang war nach den Jahrhunderten immer noch allgegenwärtig.

„Der feurige Wetterstrahl vom Himmel, welcher Vormittags den 6. Sonntag nach Trinitatis 1764 unter grausamen Donnern in die Kirchenversammlung herabfuhr, wurde in einer am 7. Sonntag nach Trinitatis gehaltenen nachmittägigen Casual-Leichen-Predigt zu Crock wegen 5 ertödteter Personen fürgestellet und mit anderen hierher gehörigen ausführlichen Nachrichten denen sämtlichen Pfarrspielen zu Crock, Oberwind, Waffenrothe und Hinterrothe auf Begehren dem Druck übergeben von Johann Heinrich Grapius, Diener des göttlichen Worts und Pfarrer daselbst.“ (Eingangswort)

Bitte das Bild anklicken, um das Büchlein zum Lesen herunterzuladen.

Titelseite Blitzeinschlag

Titelseite Blitzeinschlag

Dieser Beitrag wurde unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.