Gemeindefest Waffenrod-Hinterrod (1984)

Stasi berichtet aus „3. Hand“

Überall waren die IM’s tätig und haben fleißig irgend etwas zusammen geschrieben. Letztendlich haben meine Aktivitäten diesen „einfachen Leuten“  nicht gefallen. So auch beim Gemeindefest in Waffenrod-Hinterrod.

Ihre eigene Partei brachte das nicht auf die Beine, also durften es andere auch nicht versuchen. Hat mich aber nicht weiter gekümmert, wußte ja auch nicht, dass alles aufgeschrieben und nach oben gemeldet wird. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen Gästen, die in Waffenrod-Hinterrod gerade ihren Urlaub verbrachten und sich über die Abwechslung sehr gefreut haben.

Information
über die Aktivitäten des evangelischen Pfarrers  Z i e g n e r, Crock

Der evangelische Pfarrer

Z i e g n e r, Johannes
geb. am – 1952 in Heiligenstadt
wh. Crock, Kirchweg 17

versucht, seinen Einfluß auf die Bevölkerung seiner Kirchgemeinden Crock, Waffenrod und Hirschendorf auszuweiten. Dazu nutzt er insbesondere Jahrestage der Kirche, aus deren Anlässen er „Gemeindefeste“ organisiert. Diese „Gemeindefeste“ möchte er zur Tradition werden lassen und zu einem „Volksfest“ gestalten, was ihm jedoch bisher nicht gelang.
Solche „Gemeindefeste“ veranstaltete Z i e g n e r bisher 1983 in Waffenrod und Hirschendorf und 1984 in Crock.

Am 22.7.1984 plant er das „2. Gemeindefest anläßlich 56 Jahre Kirche Waffenrod.
Die Veranstaltung wurde ordnungsgemäß im VPKA Hildburghausen gemeldet.
Sie findet von 14.00 bis 18.00 Uhr auf dem kircheneigenen Gelände vor der Kirche in Waffenrod statt.
Z i e g n e r  erwartet ca. 100 Einwohner und Urlauber. Als kulturelle Umrahmung spielt eine Blaskapelle aus Waffenrod. Dazu gibt es Kaffee, Kuchen, Bier und Bratwürste.

VPKA – Volkspolizeikreisamt
Dieser Beitrag wurde unter Kirchgemeinde, Stasiakte, Waffenrod-Hinterrod abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.