Crocker Frauenkreis (Gustav-Adolf-Werk)

Unterstützung für Wolgadeutsche

Der Crocker Frauenkreis des Gustav-Adolf-Werks wurde von Pfarrer August Schwab mit Amtsantritt 1924 gegründet. Schwab selbst war Wolgadeutscher und nach Deutschland geflohen. Er wurde am 10.11.1894 in Wiesenmüller (Wolgakolonie) geboren. Schule und Studium absolvierte er in Katharinenstadt an der Wolga, Reval, Dorpart und Berlin. Während des Ersten Weltkriegs verbrachte er eine Zeit in Ostrussland / Westsibirien. Von dort aus floh er nach Deutschland. Von 1919 bis zum Sommer 1923 unterrichte Schwab Religionsunterricht in Berlin und war gleichzeitig Vorsitzender des Vereins der Wolgadeutschen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Pfarrer Goepfert in Crock

Ein eindrucksvoller Vorgänger

Pfarrer Immanuel Ferdinand Goepfert aus Herpf war von 1896-1924 Pfarrer in Crock. Von ihm wurden mir am Stammtisch immer wieder Geschichten aus seinem Pfarrhausleben erzählt, so dass ich dachte, das ist gestern passiert. Er muss eine sehr eindrückliche Person gewesen sein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Glockenabgabe Kirche Crock (II. WK)

Großes Geläut verstummt für Jahre!

Im II. Weltkrieg mussten leider auch die zwei großen Glocken aus dem Geläut der Crocker Kirche abgegeben werden. Erst in den 50ger Jahren wurde dieses Geläut mit neu gegossenen Glocken wieder ergänzt. Hier habe ich drei Archivbilder gefunden, die die abgehängten Glocken und die Arbeiter zeigen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Buchveröffentlichung „Ich will Bauer werden“ (2015)

Die Geschichte meines Vaters

„Christoph Ziegner war von 1944 bis 1946 mit sehr jungen Jahren als Inspektor/Verwalter auf der Domäne Neufrankenroda in Thüringen. Als Ziegner 1944 seinen Dienst antrat, war Neufrankenroda noch eine Pachtung der Firma Meyer, einem großen landwirtschaftlichen Betrieb und Saatzuchtunternehmen mit Hauptsitz im benachbarten Friedrichswerth. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buch, Ich will Bauer werden | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Aus der DDR-Stasiakte (1985)

Die Protokolle zur Kirchweihe

In Vorbereitung der Rekonstruktionsmaßnahmen wurden durch den Pfarrer Z i e g n e r und den Kirchenvorstand aus Crock intensiven Aktivitäten ausgelöst. Das Hauptanliegen des Pfarrers mit dieser Maßnahme bestand in der weiteren Gewinnung von Bürgern und deren Einbeziehung in das kirchliche Geschehen. Als Voraussetzung dafür sieht er eine attraktive Kirche und Pfarrhaus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde, Stasiakte | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Renovierung der Crocker Kirche (1985)

Tausche Westprodukte gegen Baumaterial

Die Crocker Kirche wurde in kürzester Zeit renoviert und sie wurde auch zu Ende renoviert, was viel Nerven und Kraft gekostet hat. Die Innenrenovierung hatte ein halbes Jahr gedauert und immer wieder fehlte irgendetwas, was dann schnell besorgt werden musste. Ob das die 100 Deckenleuchten waren, das Gold für die Kanzel oder die Heizstrahler für die Bänke: Dank dem Westgeld in der Kollekte, dem Westkaffee und den Westzigaretten war in der DDR plötzlich einiges möglich. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Einzug ins Pfarrhaus Crock (1980)

„Ich alt Haus – halt noch lang aus“

1574 wurde das Crocker Pfarrhaus gebaut, nachdem die Gemeinde evangelisch wurde. Es wurde am Dorfrand errichtet, nahe der Kirche, die 200 Meter entfernt auf dem alten Tingplatz der Kelten 1489 eine ältere Holzkirche ablöste und 50 Meter höher als der Ort Crock liegt. 1980 sind wir als neue Pfarrfamilie in das Crocker Pfarrhaus gezogen. Drei Jahre stand dieses wunderschöne alte und ehrwürdige große Haus leer. Es hatte sich kein Pfarrer gefunden. Mehr durch Zufall sind wir auf diese Pfarrstelle gestoßen. Das ist unsere Geschichte vom Einzug: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

NDR-Interview zum Mauerfall-Jubiläum (2009)

Was ist aus unseren Träumen geworden?

Kurz vor der Sendung „NDR-Redezeit“ am 9. November 2009 wurde ich angerufen, ob ich als Interviewpartner zum Thema Mauerfall vor 20 Jahren zur Verfügung stehe. Gern habe ich zugesagt. Obwohl es keine Feiertag geworden ist, wollte man über Empfindungen und Erlebnisse sprechen. Ebenso den Frage nachgehen, was ist aus der Euphorie und den Erwartungen von damals geworden? Hier eine gekürzte und bebilderte Aufzeichnung der Sendung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Papst in Erfurt (2011)

Unser Nachbar: Papst Benedikt XVI.

2011 war Papst Benedikt XVI. in Erfurt zu Gast. Eine Woche lang befand sich die Stadt im Ausnahmezustand. Es war einfach spannend, das alles zu beobachten. Da wir nur 100 Meter vom Priesterseminar entfernt wohnten, in dem Papst Benedikt schlief, waren wir „hautnah“ am Geschehen. Ein paar Fotoeindrücke von diesem Besuch habe ich hier festgehalten: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Renovierung Kirche Waffenrod-Hinterrod (1978)

Kirchengestühl von Wolf aus Eisfeld für 1.570 Reichsmark

Eine Abschrift des Schreibens aus dem Turmknopf der Kirche in Waffenrod-Hinterrod, das 1928 eingelegt und von Pfarrer August Schwab unterschrieben wurde. 1978 wurde es zur Renovierung der Kirche aus dem Turmkopf entnommen und kopiert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kirchgemeinde, Waffenrod-Hinterrod | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Aus der DDR-Stasiakte (1984)

Die Letzten: „Kabinenwähler“

Das Wort „Kabinenwähler“ kam deshalb zustande, weil ich verlangt habe, dass eine Wahlkabine vorhanden sein muss.

Aber der Reihe nach. Der Crocker Bürgermeister war angeblich gut vorbereitet für die anstehende DDR-Kommunalwahl 1984. So erzählte er mir es. Auf meine Frage, ob es auch eine Wahlkabine gibt, schaute er mich ungläubig an und meinte, dass sie so etwas hier nicht brauchen. Allen geht es gut, warum dann eine Wahlkabine? Ich: „Wenn keine Wahlkabine vorhanden ist, gehe ich auch nicht zur Wahl.“ Zerknirscht zog er von dannen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde, Stasiakte | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Aus der DDR-Stasiakte (1983)

Bericht über meine Einführung als ordentlicher Pfarrer

„IMB Peter Steinbach“ alias Gerd Lindner hat hier einen Bericht zu meiner Einführung in das Pfarramt Crock abgeliefert. Dieser wurde dann maschinell abgeschrieben und an den 1. Sekretär der SED-Kreisleitung – streng vertraulich – zugeschickt.

Der wiedergegebene Predigtauszug von „IMB Peter Steinbach“ ist frei erfunden. Er musste ja irgend etwas schreiben. Aus den verschiedenen Informationen hat er sich dann seinen „Reim“ gemacht. Die Informationen von den Eingereisten aus der BRD hat dann der Leiter der Kreisdienststelle, Genosse Dömming, ergänzt.

Handschriftlich wurde immer wieder unter den Texten ergänzt: Der „IMB Peter Steinbach“ ist überprüft und berichtet objektiv. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde, Stasiakte | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

DDR Grenzübergang Eisfeld-Rottenbach

Interviews mit Zeitzeugen

Felix Beiersdörfer hat eine Hausarbeit zum ehemaligen Grenzübergang Eisfeld -Rottenbach an der Hochschule Coburg 2016 erstellt. Dazu hat er verschiedene Interviewpartner befragt. Wir selbst haben zehn Jahre in Crock nur fünf Kilometer entfernt von diesem Grenzübergang gewohnt und gearbeitet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stasiakte | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

DDR Grenzübergang Eisfeld-Rottenbach

Fotos aus inzwischen unwirklichen Zeiten

1990 habe ich diese Bilder vom Grenzübergang Eisfeld-Rottenbach in Südthüringen aufnehmen können. Kurz nach der Minenfeldberäumung wurde dann bis auf den Grenzturm alles platt gemacht. Und auch von der Berliner Mauer in Görsdorf steht heute kein Stein mehr. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stasiakte | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Filmaufnahmen Crocker Kirchenfest 1984

Gottesdienst, Bratwurst und Bier, Kaffee und Kuchen, Blasmusik

Einmal im Jahr habe ich zusammen mit dem Gemeindekirchenrat und vielen Helfern aus der Kirchgemeinde ein Kirchenfest zur Gründung der St. Veits – Kirche gestaltet. Das wurden so richtige Volksfest. 1989 waren es dann 2.000 Besucher und fast nicht mehr zu bewältigen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Crock-Oberwind, Kirchgemeinde | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar